Programminformationen

aktuelle Programme:

“Humor – leicht gepfeffert"
up Hoch un Platt und dem Humor der Ostpreußen


Hans-Peter Hahn
und Peter Körner arbeiten seit über 48 Jahren
als erfolgreiches und kreatives Team; Hahn als Mundwerktätiger
und Körner als musikalischer Begleiter am Klavier und Akkordeon.
Beide haben aus dem Material ihrer langjährigen künstlerischen Zusammenarbeit
ein „Best-of-Programm“ mit eigenen und fremden Texten in Hoch- und Plattdeutsch zusammengestellt, natürlich darf der Humor der Ostpreußen nicht fehlen.

Man hört Hans-Peter Hahn gerne zu und kann schmunzeln oder laut lachen,
egal, ob er Aktuelles oder Vergangenes humorvoll und unterhaltsam auf die Schippe nimmt,
ob er auf dem Klavier begleitet wird und singt oder ob er sprechend seine Pointen setzt.
Wer beide Interpreten kennt, der wird sicherlich auch diesmal wieder auf seine Kosten kommen.
Hans-Peter Hahn und Peter Körner hatten jedenfalls Freude bei der Erarbeitung des Programms,
an der Zusammenstellung und Auswahl der Titel und hoffen, dass der Zuschauer sie teilt.

“Tau Gast bi Köster Klickermann”
ein Rudolf-Tarnow-Programm (plattdeutsch)

Kennen Sie den Mecklenburger Dichter Rudolf Tarnow und seinen  Köster Klickermann?
Dieser wohl berühmteste mecklenburgische Dorfschullehrer unterrichtete
auf seine ganz  eigene Art und Weise mit Mutterwitz und Humor, doch manchmal auch
mit Strenge und Rohrstock.
Sie werden das Gefühl haben, einen alten Bekannten zu treffen, wenn sie erleben,
wie Hans-Peter Hahn Gedichte von Tarnow vorträgt und spielt. Er scheint selber
der Köster Klickermann zu sein. Sein Plattdeutsch versteht jeder.
Hans-Peter Hahn  ist ein waschechter Mecklenburger.
Schon als Kind  suchte er sein Publikum, wenn er Leute parodierte
oder erfundene  Situationen nachspielte.
Seit 1969 ist vor allem Peter Körner sein Partner, der ihn auf dem Klavier oder Akkordeon begleitet.

Lassen sie sich zurückversetzen in die gaude olle Tied
und genießen sie diesen unterhaltsamen Theaterabend.


"Wenn bis weit nach Mitternacht

der Lorbass beim Marjellchen wacht..."

- Ostpreußischer Humor -

Was hört man als Antwort, wenn man nach Ostpreußen fragt?
Natürlich: „Lorbass, ....“ und „Marjellchen, du hast dich bekläckert mit´s Jälbe von´s Ei
Ostpreußen ist aber viel mehr. Das sind die seenreichen Masuren,
das  Land der grünen Wälder, die endlose Bernsteinküste...  das sind Elche
und die Störche und die „Trakehner Pferde“, vor allem aber die Menschen,
ein fleißiger und bodenständiger Menschenschlag, der mit seinem Witz, mit seiner Bedächtigkeit,
vor allem aber mit seinem unverwechselbaren Dialekt die Herzen der Menschen erwärmt.
Der Ostpreuße „lässt sich nie nich die Butter vom Brot nehmen“.
Auf der Bühne hört man das Ostpreußische nur noch selten, aber wenn man es hört,
dann ruft es ein Schmunzeln und Lachen  hervor.
Hans-Peter Hahn
hat ein Unterhaltungsprogramm mit diesem besinnlichen
und oft  deftigen Humor im Angebot. Das wird sicher die Zustimmung vieler Zuhörer finden.
Man wird sich nicht nur gern erinnern, sondern vor allem mit einem Augenzwinkern köstlich unterhalten
Sie hören bekannte und neue Lieder, denn zusammen mit Peter Körner wurden viele Texte vertont.

 

Fritz Reuter
"Läuschen un Rimels“


Diese plattdeutschen Gedichte sind zum ersten Mal Weihnachten 1853 erschienen.
Auch heute noch wirken sie erstaunlich frisch durch ihre ungeschliffenen, derb lustigen und volkstümlichen Figuren.
Reuter schrieb über seine “Erstlingswerke
“Meine Gedichte sind nicht wie vornehmer Leute Kinder....Nein!  Sie sind oder sollen sein... 
kleine Straßenjungen... “
Nach  dem  erfolgreichen  Rudolf-Tarnow-Programm ist
Hans-Peter Hahn
nun mit einer Lesung der Läuschen un Rimels
von Fritz Reuter zu erleben.
Peter Körner
untermalt  das Programm  mit musikalischen Miniaturen auf dem Klavier und Akkordeon, die von beiden komponiert wurden.
Liebhaber der plattdeutschen Sprache, die gern schmunzeln und den Humor Reuterscher Dichtung lieben, werden sicher auf ihre Kosten kommen.
Das non-stop-Programm dauert ca 80 Minuten.
Lassen sie sich überraschen!

 

"Dat´s orrig wat taun Hoegen"
snurrige Geschichten von anno dunnemals bet hüüt

ein plattdeutsches Programm mit unterhaltsamen Geschichten vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Da ist z.B. Bertold Brügge, der uns sagt, warum Rentner niemals Zeit haben. Johannes Gillhoff erzählt, weshalb man in Amerika die Kälber mit Hühnereiern füttert, und Wolfgang Mahnke überlegt, wie er seinem Enkelkind „Kultur bibögen“ kann. Kurt Dunkelmann beschreibt eine beginnende zarte Jugendliebe. Hans Draehmpaehl führt Opa Krogmann vor, der als Mecklenburger so richtig „swienplietsch“ reagiert, und Jürgen Pump plagt sich beim Bezahlen mit seiner PIN. Klaus Meyer sinniert über die Kommunikation in einem mecklenburgischen Dorf von heute, und bei Carl Hinrichs erlebt man, welchen Stellenwert die Sachsen bei manchen Poelern haben. Helmut Hillmann amüsiert sich über die Schlagfertigkeit der Kinder. Von Hans Scheibner hören wir, warum ältere Frauen so gern auf den Friedhof gehen und Gerd Lüpke schildert die Folgen einer falsch adressierten E-Mail … und … und … und …

Peter Körner spielt zwischen den Geschichten Sätze alter norddeutscher Lieder sowie eigene Melodien.


"Wat makt Rotkäppchens Oma up Mallorca?"

Märchen taun Grugen warden - ein plattdeutsches Märchenprogramm ür Erwachsene

-   Worüm kann Herr Wulf de soeben Geißlein mit de Digitalfotografie       bikamen?
-         Worüm können Hänsel un Gretel keinen Koem mihr seihn?
-         Wat maken Brüderchen un Schwesterchen mit ehren ollen Vadder?
-         Wuans is dat mit Schneewittchen in Gelbensande wäst?
-         Wuans kümmt Prinzessin auf der Erbse tau ´n Waderbett?
-         Worüm hett dat tapfere Schneiderlein ´ne Ich-AG upmakt?
-         Is de „Superstar“ ´n Däumling orrer ´n Dömling wäst?
Wenn se Antwurten up disse un noch mihr  läbenswichtige Fragen hebben willen, denn hüren s´ doch sülben eins tau!
Plattdeutsche Märchen von heute –

Sie werden  altbekannte Märchenfiguren  in den Texten wiederfinden, die heute vielleicht noch leben.
Hans-Peter Hahn
und Peter Körner haben diese Märchen geschrieben und dazu bekannte Volkslieder bearbeitet, die sie  als Zwischenmusik hören.

 

"Weihnachtliches zum Lachen und Schmunzeln, Mitsingen und Zuhören“
ein hochdeutsches Weihnachtsprogramm

Weihnachten ist nicht nur ein Fest der Stille und Besinnung,

auch fröhliche Lieder und Geschichten gehören dazu.
Advents- und Weihnachtszeit ...   eine  Zeit der Freude und der Heimlichkeiten...
Für viele Menschen ist sie die schönste Zeit im Jahr. Erinnerungen an die Kindheit mit all den bekannten alten Weihnachtsliedern kommen auf. Ein paar davon haben wir beide ausgesucht und hoffen, dass Sie sich darüber freuen werden. Lachen und schmunzeln Sie über die humorvollen und fröhlichen Geschichten und Gedichte, singen Sie die alten Weihnachtslieder aus unseren Textheften mit,  oder hören Sie einfach nur zu.
Wir laden Sie herzlich ein!


"Wann kümmt denn nu de Wiehnachtsmann?“

ein plattdeutsches Weihnachtsprogramm

Weihnachten - das immer wiederkehrende  Fest der Liebe, mit Gänsebraten und Rotwein, mit schönen Liedern und Weihnachtsmann und lieben Überraschungen, ein Fest auch des Erinnerns, der leisen Töne – Die Weihnachtstage sind eine fröhliche Zeit, ein Fest, an dem  alle aus der Familie,  Freunde und Nachbarn zusammen kommen, gemütlich beieinander sind, sich austauschen über  die alltäglichen, oft kuriosen  Probleme des Alltags, gemeinsam lachen über die Unzulänglichkeiten des  Lebens und optimistisch dem neuen Jahr entgegensehen.
Wir haben uns jedenfalls bemüht, selbst Texte zu schreiben bzw. unbekannte Texte von anderen auszusuchen, die den Geist unserer Zeit widerspiegeln. Bei den Geschichten und Gedichten dürfen Sie schmunzeln oder laut lachen. Mitsingen können Sie auch wieder, diesmal aber  plattdeutsche Weihnachtslieder. Die Texte stellen wir Ihnen zur Verfügung. Haben Sie Freude und Spaß, und entspannen Sie sich.

Das wünschen Ihnen  Hans-Peter Hahn & Peter Körner

 

"Soloprogramm  mit Treckfiedelmusik"

- Humorvolle Unterhaltung für 45 bis 60 Minuten

Planen Sie eine Feier mit Verwandten und Freunden?
Ich könnte Ihnen behilflich sein.

Wenn Sie fürchten, dass sich bei Ihren Gästen Langeweile breit macht,
dann habe ich einen Vorschlag:
Ich könnte Sie auch allein unterhalten.

Für 45 bis 60 Minuten biete ich Ihnen
Hoch- und Plattdeutsch, vermischt
mit dem Humor der Ostpreußen an. 

Meine Treckfiedel darf dabei nicht fehlen,
denn ich singe auch - entweder allein oder gern mit Ihnen zusammen.

Sind Sie neugierig geworden?
Dann melden Sie sich einfach unter 038203-17451!
Viel Spaß und gutes Gelingen wünscht Ihnen

Hans-Peter Hahn